DSCI9134inter

In Kamen fand dieses Jahr der Kreisvierkampf Unna-Hamm statt.

Bei denen der Reitverein Schwerte mit drei Kreismeistern und den Manschafftskreismeister sich belonte.


Bei den Jüngsten konnte sich Carla Maxime Eickenhorst mit 5916 Punkte den Titel sichern in der Altersklasse Jg. 1997-2000 gewann Leon Erik Eickenhorst(5212) und im Jahrgang 1996 und älter gewann Julia Viets mit 4892 Punkten. Zudem holten sich Pia Alina Bremer, Carla Maxime Eickenhorst, Pia Gianna Klawuhn und Leon Erik Eickenhorst mit 15180 Punkte den Manschaftspokal wie bereits im Vorjahr.DSCI9136inter

10.2014.1inter

Zum Abschluß der grünen Saison fand ein Höhepunkt mit der Kreismeisterschaft für Mannschaften in Unna-Massen statt.

Bei tollem Spätsommerwetter gingen insgesamt 13 Mannschaften an den Start. Der Reitverein Schwerte war ebenfalls mit einem Team von8 Paaren vertreten. Es starteten: Heidi Braun mitWhat's up, Janne Braß mit Scarabeo, Julia Knothe mit Arrow, Emma Kühne mit Dream of Spring,Sandra Hölterhoff mit Paladin, Pia-Alina Bremer mit Chico W, Elisa Fischer mit Jalango und Marlene Sträter mit Glückstern Rocket. Gleich in der 1. Teilprüfung, ein Springen der Klasse A, waren die Schwerter vom Pech verfolgt und keiner der Reiter blieb ohne Hindernisfehler. Um so besser lief es dann in der Abends unter Flutlicht stattfindenden A-Dressur. Dort konnten sich Heidi Braun, Janne Braß und Emma Kühne in der Einzelwertung vorne platzieren. Insgesamt stellte Schwerte hier das drittbeste Team. In der L-Dressur am Samstag-Morgen waren die Schwerter Dressur-Amazonen sogar das zweitbeste Team. Besonders Heidi Braun und Julia Knothe konnten hier überzeugen. Leider lief es dann im abschließenden, recht schweren L-Springen auch nicht glücklicher als am Samstag. Wieder konnte keiner der Springreiter den Parcourfehlerfrei absolvieren. In der Gesamtwertung aller Teilprüfungen landete der RV Schwerte so auf dem 9. Platz.

krall 19092

 

 

Trotz der teilweise schlechten Wetterbedingungen holten sie viele Siege und Platzierungen nach Hause.

In Dortmund Süd gewannen Jette Marie Brass mit Scarabeo und Hannah Schneider mit Zilverster im Reiterwettbewerb, Caroline Krall mit Smellerbee in der Dressurreierprüfung KL.A und Julia Schröder mit Duke of Dreams in der A-Dressur. Jan-Philipp Brass holte sich mit Piccola eine Goldene Schleife im L-Springen. Hannah Hegerding gewann die Dressurreiterprüfung in Hamm/Gut Storchenholz mit ihrem Pferd Day by day und Julia Schröder eine weitere A-Dressur in Witten-Sprockhövel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                           Foto: Caroline Krall mit Smellerbee

september 2014

 

 

 

 

 

 

Die Schwerter Reiter zeigten sich hierbei auch ziemlich erfolgreich. Charlotte Koeppen konnte in kurzer Zeit ihre 2. M-Dressur gewinnen, dieses Mal mit ihrem Pferd Mad Max in Bochum Stiepel.

Janne Braß siegte in Dortmund Grevel in der A-Dressur mit Scarabeo. Nina Gawronski zeigte sich in einer Jungpferdeprüfung der Kl. A mit ihrem Pferd Belle Luna in Boenen-Hacheney siegreich und Tjorven Wulff gewann dort die L-Dressur auf Kandare mit Fürst Krümel.

Bei einem M-Springen in Waltrop setzte sich Caroline Altemeyer mit Calimero ganz nach vorne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MK3 5461 10x15DAm vergangenen Wochenende bot das Turnier in Nordbögge-Lerche sowohl für die Dressur- als auch für die Springreiter gute Voraussetzungen. Amelie Kleinert holte sich ihren ersten Sieg in einer L-Dressur mit ihrem Pferd Liebeskind und Christian Kissing setzte sich mit Quinses im L-Springen ebenfalls auf Platz 1 . Auch auf einigen anderen Turnierplätzen konnten sich die Schwerter Reiter durchsetzen. In Lünen- Brambauer übernahm Sandra Hoelterhoff mit Paladin im Punkte- Springen die Führung und in Fröndenberg holte sich Jürgen Dege mit Graziella Stella Nova in der A-Dressur und Emeny-June Währisch mit Frodo im Reiterwettbewerb eine Goldene Schleife.

 

Gut Kckshausen Reittunier paul078

 

Die Schwerter Reitertage auf Gut Kückshausen sind am Sonntag mit einem Sieg der ehemaligen Deutschen Meisterin Eva Deimel beim S-Springen zu Ende gegangen. Bei der S-Dressur am Samstag stand die Lokalmatadorin Ursula Koert-Kramer ganz oben auf der Siegerliste.

Als hochwertigste Springprüfung bildete das S-Springen am Sonntag den Abschluss des Turniers. Diese mit einem Preisgeld von 2000 Euro dotierte Prüfung gewann die ehemalige Deutsche Meisterin Eva Deimel. Nick Redix vertrat die Farben des Schwerter Reitervereins, konnte sich aber nicht platzieren. Dagegen ließ bei der S-Dressur am Samstag Lokalmatadorin Ursula Koert-Kramer auf Pele zwei Dutzend Konkurrenten hinter sich und gewann die Prüfung. Mit Jonas Wittenbrink auf Friedländer konnte sich auf Platz fünf noch ein weiterer Schwerter platzieren.

Weitere Schwerter Siege in Dressurprüfungen fuhren Lea Josephine Köppikus auf Don Federico (Klasse A**), Heidi Braun mir What´s up (Klasse  L*) und die junge Hanna Schneider auf No Angel (Dressurreiter/E1) ein.
Und auch auf dem Springplatz konnte sich ein heimischer Reiter ganz vorne platzieren – und das gleich zweimal: Christian Kissing entschied auf Quinses Z zwei L-Springen am Freitag und Samstag für sich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Starke Leistung: Lokalmatadorin Ursula Koert-Kramer gewann auf Pele am Samstag die S-Dressur. Foto: Bernd Paulitschke

Mit freundlicher Genehmigung der RN Schwerte

Ursula Koert-Kramer gewinnt die S-Dressur / Doppelsieger Christian Kissing

Die Schwerter Reitertage auf Gut Kückshausen waren in vollem Gange, als Karl-Heinz Kissing, ein Urgestein des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Schwerte, am Sonntagnachmittag das Mikrofon ergriff.

Er lobte den Vorstand des Vereins und die Gastgeberfamilie Brass für ihre vorbildliche Arbeit, die das Gelingen der Großveranstaltung garantiere, und schloss mit dem Satz, der ein sicheres Indiz für eine erneut gelungene Turnierveranstaltung ist: „Hier wird es von Jahr zu Jahr schöner.“

Dass die Sitzschalen auf der Zuschauertribüne und die Bänke in den Zelten nicht ganz so dicht besetzt waren wie bei manch sonniger Veranstaltung in den Vorjahren, konnte nicht verwundern. Auch die Quote der Reiterinnen und Reiter, die nach ihrer Nennung für die Prüfungen dann auch wirklich kamen, war geringer als bei trockenem Wetter. „Gerade die Reiter mit jungen Pferden kommen nicht so gerne, wenn es in Strömen geregnet. Das ist nachvollziehbar“, erklärt Sportwart Jan-Dirk Brass – der zwangsläufig matschige Untergrund ist nicht gerade optimal, um Nachwuchspferde heranzuführen.

Am reibungslosen Turnierablauf der dreitägigen Veranstaltung konnten die vor allem am Samstag auftretenden Regenschauer aber nichts ändern. „Es war insgesamt ein ruhiger Ablauf. Vieles ist Jahr für Jahr gleich“, berichtet Brass von einer gewissen Routine, die sich im Laufe der Jahre entwickelt hat.

Zum Sportlichen: Die hochwertigste Springprüfung, dem S-Springen, bildete am Sonntag den Abschluss des Turniers. Diese mit einem Preisgeld von 2000 Euro dotierte Prüfung gewann die ehemalige Deutsche Meisterin Eva Deimel. Nick Redix vertrat die Farben des Schwerter Reitervereins, konnte sich aber nicht platzieren.

Dagegen stand bei der S-Dressur am Samstag eine Lokalmatadorin ganz oben auf der Siegerliste: Ursula Koert-Kramer auf Pele ließ zwei Dutzend Konkurrenten hinter sich und gewann die Prüfung. Mit Jonas Wittenbrink auf Friedländer konnte sich auf Platz fünf noch ein weiterer Schwerter platzieren. Weitere Schwerter Siege in Dressurprüfungen fuhren Lea Josephine Köppikus auf Don Federico (Klasse A**), Heidi Braun mir What´s up (Klasse  L*) und die junge Hanna Schneider auf No Angel (Dressurreiter/E1) ein.

Und auch auf dem Springplatz konnte sich ein heimischer Reiter ganz vorne platzieren – und das gleich zweimal: Christian Kissing entschied auf Quinses Z zwei L-Springen am Freitag und Samstag für sich (weitere Ergebnisse folgen). Michael Dötsch
 

Außergewöhnliche Ehrung in stilvollem Ambiente

Goldenes Reitabzeichen für Heidi Braun
 

Die Unterbrechung der Prüfungen am Sonntagnachmittag war keineswegs wetterbedingt – im Gegenteil, sie war gewollt. Denn es galt, eine alles andere als alltägliche Ehrung vorzunehmen: In stilvollem Ambiente erhielt Heidi Braun, seit Jahren eine Vorzeige-Dressurreiterin des ZRFV Schwerte, das Goldene Reitabzeichen aus den Händen von Heinrich Plaas-Beisemann, Präsidiumsmitglied des Pferdesportverbandes Westfalen. Diese Auszeichnung gibt es für zehn Siege in S-Prüfungen. „Vielleicht zehnmal pro Jahr in Westfalen“, schätzt Jan Dirk-Brass, Sportwart des Schwerter Reitvereins, werde das Goldene Reitabzeichen vergeben.

Für den angemessenen Rahmen der Ehrungen hatten die Vereinsverantwortlichen im Vorfeld gesorgt, ohne dass Heidi Braun Genaues wusste. Beinahe die komplette Belegschaft ihres in Rheinen beheimateten Hofes kam auf den Springplatz des Gutes Kückshausen geritten – mit ihren etwa zwei Dutzend Pferden bildeten sie eine schöne Kulisse.

Plaas-Beisemann, der stilvoll mit einer Kutsche auf den Platz gefahren worden war, würdigte Heidi Braun in einer kurzen Laudatio, ehe die Geehrte dann selbst das Mikro in die Hand nahm: „Ich kann einfach nur danke sagen“ so die sichtlich gerührte Rheinenerin, ehe sie unter dem Applaus der Zuschauer die Ehrenrunde anführte – diese Überraschung war gelungen.

Das größte Pferdesport-Ereignis der Stadt erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Gemeint sind die Schwerter Reitertage auf der Anlage Brass (Gut Kückshausen), die von Freitag bis Sonntag für Hochbetrieb an der Syburger Straße sorgen werden. Die Vorbereitung laufen auf Hochtouren.

4747801 m3w624h416q75v41919 630 008 5309824 140623sh A

 

 

 

 

 

 

Auf der Anlage Brass (Gut Kückshausen) laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.
Alles wird hergerichtet für die Schwerter Reitertage, die am Freitag starten. Bis Sonntag gehen rund
1500 Pferde in die fast 40 Prüfungen. Foto: Bernd Paulitschke

 

 

 

 

 

 

 

 

Knapp 2000 Nennungen haben die Verantwortlichen des Zucht-, Reit- und Fahrvereins (ZRFV) Schwerte für die fast 40 Prüfungen an den drei Tagen erhalten – oder, um eine andere beeindruckende Zahl zu nennen: Rund 1500 Pferde gehen am Wochenende auf Gut Kückshausen an den Start.

„Mehr geht nicht“, macht ZRFV-Pressesprecherin Martina Kleinert deutlich, dass sich der Verein auch im Jahr seines 90-jährigen Bestehens mit dem Turnier wieder an der Kapazitätsgrenze bewegt. Beginn der Prüfungen auf dem Springplatz sowie in den beiden Hallen (Dressur) ist an allen drei Tagen um 8 Uhr.



Dass die Schwerter Reitertage auch in sportlicher Hinsicht ein durchaus hochwertiges Turnier sind, dokumentiert nicht zuletzt die finanzielle Komponente. Mehr als 10 000 Euro an Preisgeld werden ausgeschüttet. Mit 200 Euro am höchsten dotiert ist das S-Springen, mit dem am Sonntag ab 17 Uhr das Turnierwochenende seinen abschließenden Höhepunkt hat.

"Alles, was reiten kann"

Besonders für dieses Springen können die Schwerter klangvolle Namen präsentieren. So schmücken zum Beispiel die ehemalige Deutsche Meisterin Eva Deimel, die Nationenpreis-Reiter Lutz Gripshöver, Gerrit Schepers und Frank Merschformann oder auch Oliver Schaal, Westfalenmeister 2012, das Teilnehmerfeld.

Aber auch der Nachwuchs kommt auf Gut Kückshausen nicht zu kurz – die Jugend aus dem eigenen Verein ohnehin nicht. „Alles, was reiten kann“, sagt Martina Kleinert schmunzelnd, werde die Gelegenheit nutzen, sich vor der Haustür zu präsentieren



Auch in organisatorischer Hinsicht ist der Schwerter Reiterverein für die Großveranstaltung gerüstet. „Vom Ablauf her ist es fast jedes Jahr dasselbe“, sagt Kleinert – die Routine, die sich im Laufe der Jahre bei der Planung und Durchführung entwickelt hat, macht vieles leichter.

So werden sich die hoffentlich zahlreichen Besucher auch wieder darauf einstellen können, ihre kulinarischen Wünsche erfüllt zu bekommen – und das Ganze bei freiem Eintritt.

Mit freundlicher Genehmigung der RN Schwerte

charlotte koeppen mit dean martin

 

 

Zum Goldenen Reitabzeichen fehlte ihr noch 1 Sieg in einer 2**-S-Dressur. Am vorangegangenen Wochenende in Rhynern konnte Heidi Braun den Sack zumachen und holte sich mit ihrem Pferd Wunschtraum die Goldene Schleife und somit auch das Goldene Reitabzeichen. Verliehen wird ihr das Abzeichen voraussichtlich im Zuge des vereinseigenen Sommerturniers Ende Juni auf dem Hof Brass. Auch für Charlotte Koeppen lief es richtig gut, sie gewann in Kalthoff ihre erste M-Dressur mit Dean Martin. Außerdem gab es noch reichlich 1. Plätze für die Schwerter Reiter. In Kalthoff gewann Caroline Krall eine A-Dressur mit Smellerbee und die Spring-Mannschaft von Gut Ruhrfeld, Dustin Witte, Jon Lennart Wulff, Sandra Hölterhoff und Elisa Fischer,  holte sich die Goldenen Schleifen in einem L-Springen.

Linda Nockelmann mit Mike As  gewann die A-Dressur in Rhynern. Einen  Sieg in der L-Dressur holte sich Martina Redix mit Diego del Amor in Wickede-Asseln-Sölde sowie Nina Gawronski mit Dagon in Werl. Jan-Philipp Brass belegte mit Piccola den 1. Platz im L-Springen in Ahlen und Christian Kissing mit Quinses in Wickede-Asseln-Sölde.

Unna Massen, Kamen und weitere interessante Turniere gaben den Schwerter Reitern wieder die Möglichkeit Siege und Platzierung nach Hause zu holen.

Zusätzlich war in Kamen am vergangenen Wochenende eine Sichtungsprüfung für den Springnachwuchs ausgeschrieben. Jan-Philipp Brass konnte sich hier gleich mit seinen beiden Pferden Piccola und Larsson platzieren und qualifizierte sich damit für den Auswahllehrgang zum Westfälischen Nachwuchschampionat. Die Besten daraus qualifizieren sich für die Westfälischen Meisterschaften, die dieses Jahr am ersten Augustwochenende in Riesenbeck stattfindet.

Golden Schleifen holten sich Janne Brass mit Scarabeo in Castrop Rauxel, Christian Kissing mit Quinses, Romina Perkovic mit Batida de Coco, Caroline Krall mit Smellerbee und Emeny-June mit Frodo in Unna Massen sowie Viktoria Ullrich mit Monty in Iserlohn.

IMG 7727 10x15D

Foto: Jan-Philipp Brass in der ersten Sichtung zum Westfälischen Nachwuchschampionat

Bei schönem Wetter fand am Wochenende 12./13.4.2014 das beliebte Turnier auf dem Hof Braun statt.

Am Freitag standen vier Dressurprüfungen auf dem Plan. Die Reiterinnen und Reiter begannen um 10 Uhr mit einer Dressurprüfung der Klasse L auf Kandare und der Tag endete mit der Qualifikation für die S-Dressur-Kür am Samstagabend, in der Heidi Braun mit Wunschtraum FH siegte.

Samstagmorgen kamen die ersten Hänger im leichten Nebel den Hängerplatz gefahren. Schon wenige Stunden später glänze die schön dekorierte Anlage in der Sonne und viele Zuschauer fanden sich ein. Den Dressurwettbewerb der Klasse E für Reiter und Senioren entschied Caroline Krall mit ihrem Pferd Smellerbee für sich, kurz darauf gefolgt von den Reiterinnen des Hof Braun, Kirsten Fröhlich, Angelika Huth und Dagmar Rossel. Am Abend fieberten die Zuschauer auf der neuen Tribüne mit den Reitern der S-Dressur-Kür, dort belegte Heidi Braun den zweiten und dritten Platz mit Wunschtraum FH und Atraktiv Z.

In der A-Dressur für Junioren und junge Reiter begannen am Sonntag Janne-Kristin Brass mit einem dritten Platz und Melanie Paulus einen siebten Platz erfolgreich den Tag. Im Verlauf des Tages fanden zahlreiche weitere Prüfungen statt, ob im Springparcour oder im Dressurviereck. In der Stil-Springprüfung der Klasse A gewann Ruth Zander mit Waltraud und Pia Bremer mit Chico W konnte sich mit einem 8. Platz einreihen.

Sehenswert am Nachmittag war das abschließende Kostüm-Springen. Die Reiterinnen hatten sich und ihre Pferde mit großem Aufwand verkleidet. Alle Reiterinnen bekamen Sonderehrenpreise für ihre Kostüme und Carla Maxime Eickenhorst holte sich mit der drittschnellsten Zeit eine weiße Schleife.

Erfolgreichste Starterin der Stallgemeinschaft Braun wurde dieses Jahr Heidrun Huth mit ihrem Pferd Rastie, in den Klassen A und L holte sie die meisten Schleifen nach Hause.

braun manschaft2

Insgesamt war es ein wunderschönes Wochenende, für die Veranstalter, die Reiter und die Zuschauer.

Auf der Reitanlage Hof Braun laufen die Vorbereitungen für das Hallen- Reit- und Springturnier auf Hochtouren.
Überall fegen, putzen und streichen fleißige Helfer. Auf der ganzen Anlage wird unter Hochdruck gearbeitet um den Gästen am Wochenende auf der Anlage ein tolles Reitturnier präsentieren zu können.

IMG 228575611608265

Von Freitag (ab 10.00 Uhr) bis Sonntagabend erwarten die Zuschauer an drei Turniertagen spannende Prüfungen. Insgesamt werden 22 Spring- und Dressurprüfungen ausgetragen.
Von der Führzügelklasse bis zur Springprüfung der Klasse M und einer S-Dressur am Freitagabend in der sich 12 Reiterinnen und Reiter für die S-Dressur-Kür am Samstagabend qualifizieren können. Am Sonntag schließt das Turnierwochenende mit dem Kostüm-Spring-WB ab, in dem der Sieger mit dem besten Kostüm sich auf einen Sonderehrenpreis freuen kann.

IMG 228571852391956

An allen drei Tagen sind für Turnierteilnehmer und die Besucher Brötchen, Kuchen und Gerichte vom Grill vorbereitet. Alle Pferdebegeisterten heißt der Hof Braun herzlich willkommen. Dieses Jahr gibt es für die Zuschauer eine neue Tribüne, auf der erstmalig mitgefiebert werden kann.

Der Eintritt ist an allen Tagen kostenlos. 

Die Turnierleitung und alle Helfer wünschen sich für das Wochenende viele Besucher, gutes Wetter und einen entspannten Ablauf.

Zahlreiche Mitglieder folgten dieser Einladung in die Rohrmeisterei in Schwerte. Erwartungsgemäß wurde der Vorstand vollständig entlastet und in seinem Amt bestätigt. Einen Wechsel gab es nur  turnusbedingt im Bereich der Kassenprüfung, diese Position wurde mit Herrn Peter Schwabe besetzt und im Jugendvorstand, dort konnte der 1. Stellvertreter durch Jana Steinhofer ersetzt werden.

jahreshauptversammlunginter

Rückblickend auf das Jahr 2013 zog der Vorstand sowohl in sportlicher Hinsicht als auch beim Stand seiner Mitgliederzahlen eine positive Bilanz. Trotz allgemein rückläufigen Mitgliederzahlen in den verschiedensten Sportbereichen kann sich der Reitverein Schwerte mit seinen knapp 600 Mitgliedern immer noch in den Top 5 der Reitvereine in Westfalen behaupten. Dies ist nicht zuletzt auch der aktiven Vereinsarbeit zuzuschreiben, die in Form von attraktiven Dressur- und Springlehrgängen mit Spitzenausbildern , Reitabzeichen und Mannschaftsarbeit ihren Reitern das ganze Jahr über gute Trainings- und Weiterbildungsmöglichkeiten bietet.

So konnten auch in diesem Jahr, wieder  erfreulich viele Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften durch den Vereinsvorsitzenden, Johannes Wittenbrink, vorgenommen werden. Die Urkunden wurden übergeben an  Hans Jörg Brass, Heike Eifert, Franz Werner Fleischhauer und Erwin Risch, die für 40 Jahre Treue geehrt wurden sowie an Christiane Hegerding und Alexander Winterkamp für ihre 25jährige Vereinszugehörigkeit.

Auch die erfolgreichsten Turnierreiter des letzten Jahres standen an diesem Abend im Mittelpunkt und wurden entsprechend geehrt.
Für die Junioren war es Jan-Phillip Braß , der u.a.erfolgreich am Bundesnachwuchschampionat Vielseitigkeit und dem westfälischen Nachwuchschampionat Springen teilnahm.  Julia Knothe war die beste Junge Reiterin des Vereins mit über 20 Siegen und Platzierungen in L-Dressuren.
In der Altersklasse der Reiter konnte einmal mehr Kirsten Sieber durch ihre tollen Erfolge in M. und S- Dressuren in zb. Aachen ,Balve, Dortmund und München klar durchsetzen.Am Finale des Piaff-Förderpreises konnte Sie leider verletzungsbedingt nicht teilnehmen.
Auch Heidi Braun punktete in dieser Alterklasse und holte sich zudem noch bei den Mannschaftskreismeisterschaften den Titel in der Einzelwertung und den 3. Platz in der Kreismeisterschaft Dressur.
Pia Siepmann erhielt eine Urkunde für ihren 2. Platz in der Kreismeisterschaft der Vielseitigkeit. Für den 2. Platz im  Kreisvierkampf wurde Leon Eickenhorst im Einzelwettbewerb undfür den Sieg in der Mannschaftswertung mit Carla Eickenhorst und Pia Alina Bremer ausgezeichnet

vizekreismeister

Bunte Schleifen, eine Schwerter Vizekreismeisterschafts-Mannschaft, spannende Stechen im Springen und aufgeregte junge Turnierneulinge bei ihrem ersten Start in einer Prüfung mit ihren Ponys, prägten das Bild am vergangenen Wochenende auf der Anlage Brass beim diesjährigen Jugendreitturnier des RV Schwerte.

In vielen Prüfungen in Dressur und Springen bis hin zur Klasse L, konnten sich die jungen Reiter hoch motiviert aus der Winterpause in den Turniersport zurückmelden und tolle Erfolge für sich verbuchen. 

Die im Rahmen des Turniers ausgetragene Jugendmannschaftskreismeisterschaft 2014 hätte spannender nicht sein können, denn nach der Dressur der Klasse A und Vormustern der Pferde am Samstag lag das Feld  dicht beieinander und das Schwerter Team unter der Leitung von Sabine Wittenbrink konnte sich bis dahin hinter Werne und Fröndenberg auf Platz 3  einreihen. Beim abschließenden Springen am Sonntag war es dann aufregend bis zum letzten Starter, während Schwerte und Fröndenberg 3 fehlerfreie Ritte im A-Pacours ablieferten, verspielte die Mannschaft aus Werne mit 2 Abwürfen im letzen Ritt ihre Führung und musste sich hinter Schwerte mit Platz 3 begnügen. Nach wochenlanger Vorbereitung ist der 2. Platz  ein toller Erfolg für die junge Schwerter Mannschaft, die mit folgenden Reitern an den  Start gegangen war: Emma Kühne mit Dream of Spring , Janne Braß mit Scarabeo, Pia- Alina Bremer mit Chico, Jan-Philipp Braß mit Piccola, Marlene Sträter mit Larsson und Melissa Zeidler mit Valentino.

Spannender Sport, gute Unterhaltung  und schöne Erfolge für die Schwerter Reiter lassen auf eine gute Turniersaison 2014 hoffen.

Dressurlehrgang auf Gut Kückshausen.

Dressurlehrgang 2013

Nach einem erfolgreichen Lehrgang für die Springreiter fanden im Februar auch wieder Trainingseinheiten für die Dressurreiter des Schwerter Reitvereins statt. An 2 Wochenenden konnten sich insgesamt 19 Reiter und Reiterinnen mit ihren Pferden von der renommierten Dressurausbilderin Eva Lempa-Röller wertvolle Tipps für die bevorstehende Turniersaison holen. Eva Lempa-Röller aus Warendorf, selbst eine erfolgreiche Dressurreiterin bis zur schweren Klasse und Besitzerin des Goldenen Reitabzeichens, unterrichtete sowohl die Junioren als auch die erfahrenen Reiter in der Klasse A bis S. Diese Fortbildungsmaßnahme des Reitverein Schwerte wurde, wie in den Vorjahren, von allen Teilnehmern wieder überaus positiv angenommen. Im Hinblick auf das bevorstehende Jugendhallenturnier, das der Verein am 15. und 16.03.2014 auf dem Hof Braß ausrichtet, profitierten vor allem die jungen Reiter von dem Lehrgang. Zeitgleich trainieren die Junioren für die Mannschaftskreismeisterschaft 2014 des Kreisreiterverbandes Unna-Hamm, die diesjährig im Zuge dieses Turniers ausgetragen wird.  

   
© RV-SCHWERTE