DORTMUND Beim CHIO in der Aachener Soers, dem größten Pferde-Festival der Welt, ist die Dortmunder Reiterschaft in der Dressur durch Kirsten Sieber vertreten.
Von Wolfgang Bergs

siebert fuer deutschlandKirsten Sieber und ihr Charly sind am Freitag und am Samstag beim CHIO in Aachen am Start.  (RN)

 

Nachdem die 22-Jährige in dieser noch jungen „grünen Saison“ bei den letzten großen Dressur-Turnieren in Lingen, München und den Deutschen Meisterschaften in Balve mit ihrem Charly zu überzeugen wusste, wurde sie nun auch von den beiden Bundestrainern Jürgen Koschel und Holger Schmezer für die deutsche U 25-Equipe beim CHIO in Aachen nominiert.

Es ist bereits das dritte Mal, dass die junge Dressur-Amazone beim Weltfest des Pferdesports, wo die Welt-Elite der Szene versammelt ist, an den Start gehen kann. Mit erst 19 Jahren war sie 2008 die jüngste Teilnehmerin des Turniers, ebenso 2010, als sie ebenfalls als Jüngste im erstmals ausgetragenen U 25 Grand Prix Nationenpreis in Aachen startete.

Duo hat sich empfohlen

„Kirsten und Charly haben sich durch sehr gute Leistungen in nationalen und internationalen Prüfungen in diesem Jahr für das CHIO empfohlen“, so U 25-Bundestrainer Jürgen Koschel, der die drei besten Nachwuchsreiterinnen dieser Saison für die deutsche Nationenpreis-Equipe berufen hat.

Dazu gehören neben der jungen Dortmunderin mit Charly auch die 25-jährige Kristina Sprehe (Dinklage) mit Desperados und die 24 jährige Hedda Droege (Düsseldorf) mit Fifth Avenue.

Mehr Glück als im Vorjahr

„Die drei sind stolz und hoch motiviert, bei diesem Turnier zu starten. Wir werden eine gute Rolle spielen“, ist Bundestrainer Jürgen Koschel sicher, dass das Trio die deutschen Farben gegen die internationale Konkurrenz gut vertreten wird.

Dabei hofft man auf mehr Glück als im Vorjahr. Damals bestand das Team nur aus zwei Reiterinnen (Sieber und Sprehe). Da Sprehes Pferd nicht ganz in Ordnung war, war die Mannschaft geplatzt. In diesem Jahr besteht jede Equipe aus drei Teilnehmern, von denen die beiden Besten gewertet werden.

 Mit freundlicher Genehmigung der RN-Schwerte

 

   
© RV-SCHWERTE