kreismeister 2011 hengsen

Blumen für die Sieger und Platzierten: Die frisch gebackenen Kreismeisterinnen Carolin Möller (Junioren, 4. v. li.), Uta Leisetritt (Reiter und Senioren, 5. v. li.) und Karolin Nierhoff (Junge Reiter, 6. v. li.) werden hier von den Vize-Meistern und Drittplatzierten der diesjährigen Titelkämpfe eingerahmt.

 

Die Dressurreiter standen diesmal im Mittelpunkt. Sie ermittelten am zurückliegenden Wochenende im Rahmen des zweitägigen Reit- und Springturniers des RuFV Hengsen-Opherdicke ihre Kreismeister. „Wir haben hier das Zentrum der Dressurreiterei“, sagte Karl-Heinrich Landwehr, Vorsitzender des Kreis-Kreis-Verbandes Unna-Hamm, in bester Laune kurz vor der Siegerehrung.

Im Klassement der Junioren (bis 18 Jahre) entschied Carolin Möller vom RV Fritz Sümmermann Fröndenberg auf dem zehnjährigen, selbst gezüchteten Oldenburger Don Juan die Titelkämpfe zu ihren Gunsten. Die 16-Jährige setzte sich bei ihrer ersten Teilnahme an der Kreismeisterschaft auf Anhieb durch. In der Dressurreiterprüfung der Klasse A mit Stechen erhielt sie 16.20 Wertungspunkte. „Ich bin sehr zufrieden“, strahlte Carolin Möller vor Freude, nachdem ihr Landwehr die Meisterschleife überreicht hatte. Mit sieben Jahren hat sie angefangen zu reiten. Die frisch gebackene Meisterin wohnt in Menden und trainiert beim Reitstall Münstermann in Werl. Die Vize-Meisterschaft sicherte sich Kathrin Wacker (RV St. Georg Werne) auf Moglie (15.60). Rang drei ging an Amelie Graskamp (ZRFV Schwerte) auf Amaretto (15.30).

Bei den Jungen Reitern (18 bis 21 Jahre) sicherte sich Karolin Nierhoff (ZRFV Schwerte) auf Friedich Michel die Kreismeisterschaft. Sie kam am Ende auf 31.00 Wertungspunkte. Die Vize-Meisterschaft ging an Vivien Apelt (RV Fritz Sümmermann Fröndenberg), die Donnerlittchen gesattelt hatte und 27.10 Wertungspunkte erzielte. Rang drei holte Alina Griewel vom RV Rhynern auf Donna Grazia (27.00). Die Jungen Reiter mussten zwei Teilprüfungen absolvieren. Es handelte sich jeweils um eine Dressurprüfung der Klasse L auf Trense.

Uta Leisetritt wiederholte ihren Vorjahressieg bei der Reitern und Senioren (ab 21 Jahre). Die Titelverteidigerin vom RV St. Georg Werne sicherte sich mit Herzbube mit 36.00 Wertungspunkten die Kreismeisterschaft. Zu absolvieren war am Samstag eine Dressurprüfung der Klasse M* und am Sonntag eine Dressurprüfung der Klasse M mit zwei Sternen.

Henry Kautz auf dem dritten Rang

Die Vize-Meisterschaft ging an Karl-Wilhelm Schmale vom RFV Unna. Gemeinsam mit Domino holte er 33.00 Wertungspunkte. Der 53-Jährige deutete an, dass es wahrscheinlich seine letzten Titelkämpfe gewesen seien. „Nächstes Jahr steht meine Tochter hier“, sagte Schmale, der auf eine 40-jährige Karriere im Sattel zurückblicken kann, während der Siegerehrung im Springparcours. Platz drei in der Wertung um die Kreismeisterschaft ging an einen weiteren Routinier: Henry Kautz vom ZRuFV Kamen. Am Samstag in der M*-Dressur hatte er mit Dangerous Mind den vierten Platz und mit Reinster Wahnsinn den sechsten Platz belegt. Zudem gewann er am Samstag mit Reinster Wahnsinn auch die L-Dressur auf Kandare. Die M**-Dressur am Sonntag beendete er mit dem dritten Rang.

Mit freundlicher Genehmigung von " Der Westen " Das Portal der WAZ Mediengruppe

   
© RV-SCHWERTE